Amazon arbeitet an tragbarem Alexa-Gerät für Kinder

Amazon soll ein tragbares Alexa-Gerät für Kinder entwickeln – auch zur Überwachung durch die Eltern.

Sharomka / Shutterstock.com

Amazon entwickelt im Hintergrund immer wieder neue Geräte und Services, von denen es manche auf den Nutzermarkt schaffen, andere nicht. Derzeit soll der Online-Riese ein tragbares Alexa-Gerät, das auf Kinder ausgerichtet ist, entwickeln, wie das Portal theage mit Bezug auf Bloomberg berichtet.

Tragbares Alexa-Gerät „Seeker“ als Armband oder Anhänger mit GPS

Kinder zwischen vier und zwölf Jahren sollen damit unter anderem auf entsprechende Medieninhalte zugreifen können, Eltern wiederum sollen via Wearable mit ihren Kindern sprechen und diese auch orten können, wie es heißt. Der passende Projektname für die mobile Alexa: „Seeker“(Sucher). Das Gerät sei mit einem entsprechenden GPS (Global Positioning System) ausgerüstet und könne als Armband, Schlüsselanhänger oder Clip getragen werden, wie aus internen Dokumenten hervorgehen soll. „Seeker“ soll 99 US-Dollar (etwa 84 Euro) kosten. Amazon arbeite demnach seit 2019 an dem Gerät.

Ob das Alexa-Wearable wirklich entwickelt wird und auf den Markt kommt, ist unklar. Amazon hat sich wie gewöhnlich nicht zu derartigen Berichten geäußert. Der Online-Riese soll außerdem auch mit Disney an einem weiteren tragbaren Gerät arbeiten, dem „Magic Band“ – auch dazu gibt es jedoch keine bestätigten oder tiefergehenden Informationen. 

Zuletzt gab es vor allem Wirbel um Alexa, weil viele Eltern und Kinder, die den Namen haben, über Mobbing klagten. Eine betroffene Mutter kämpft sogar um eine Neubenennung von Amazons Sprachassistentin.

/
Geschrieben von Markus Gärtner



Source link



X