Amazon geht gegen Halloween-Masken im Corona-Style vor

Schon in der Vergangenheit ist Amazon gegen unseriöse oder unangemessene Corona-Produkte vorgegangen. Da bilden auch Halloween-Masken keine Ausnahme.

 

zef art / Shutterstock.com

Halloween ist das Fest der Geister und Monster – während einige es nutzen, um ihre Wohnungen und Häuser mit gruselig-leuchtenden Kürbissen zu schmücken, greifen andere auf Verkleidungen zurück. Auch auf dem Marktplatz von Amazon finden sich zahlreiche Halloween-Masken, allerdings haben einige von ihnen jüngst auch für Kritik gesorgt.

In den USA boten laut EuroWeeklyNews externe Händler unter dem Titel „Corona Virus Halloween Mask“ Gesichtsmasken an, die das Coronavirus als zähnefletschendes Monster darstellten. Diese Produkte haben demnach für deutliche Kritik gesorgt, da sie das Virus verharmlosen und die Auswirkungen der Pandemie möglicherweise herunterspielen. 

Sceenshot Amazon.com
Screenshot 19.10.2020: Halloween-Masken von Dritthändlern auf Amazon.com

Amazon löscht entsprechende Angebote – auch in Deutschland

Amazon hat auf diese Kritik reagiert und entsprechende Corona-Halloween-Masken externer Anbieter von seinem US-amerikanischen Marktplatz gelöscht. Auch nach der Löschung fanden sich jene Masken noch wieder, allerdings ohne einen konkreten Verweis auf Corona, sondern lediglich unter dem Begriff „Virus“. Offenbar hatten die Händler versucht, die Produkte ohne das entsprechende Schlagwort weiterhin zu verkaufen. Mittlerweile hat Amazon aber auch diese Produkte von seiner Plattform verbannt.

Die USA sind übrigens nicht der einzige Markt, auf dem Händler solche fragwürdigen Halloween-Masken anboten. Auch auf dem deutschen Marktplatz von Amazon fanden sich jüngst ähnliche Produkte, die mit dem Schlagwort „Corona“ versehen waren.

Screenshot Amazon.de
Screenshot 19.10.2020: Halloween-Masken von Drittanbietern auf Amazon.de

Doch auch hierzulande ist Amazon gegen die Anbieter vorgegangen und hat dafür gesorgt, das die Masken nicht mehr feilgeboten werden. Unserer Redaktion gegenüber ließ das Unternehmen verlauten: „Amazon Verkaufspartner sind unabhängige Unternehmen und müssen sich an unsere Verkaufsbedingungen halten, wenn sie in unserem Store verkaufen. Erlangen wir Kenntnis über einen Verstoß, ergreifen wir entsprechende Maßnahmen, die die Schließung des Kontos beinhalten können. Einige der fraglichen Produkte sind nicht mehr erhältlich.“ 

/
Geschrieben von Tina Plewinski



Source link



X