Amazon-Lieferanten sollen auch Möbel und Elektrogeräte aufbauen

Amazon testet in den USA einen Aufbau-Service, bei dem seine Lieferanten u. a. Möbel aufstellen sollen – diese zeigen sich aber kritisch gegenüber den Plänen.

Manu Padilla / Shutterstock.com

Für Kunden mit wenig handwerklichem Geschick wäre es eine Service-Offenbarung: Der Lieferant des neuen Möbelstücks oder Elektrogerätes baut das neue Teil gleich selbst auf. Genau das will Amazon jetzt testen, wie Bloomberg berichtet.

So funktioniert Amazons neuer Möbel-Montage-Service

Amazon soll demnach den Premium-Service im US-Bundesstaat Virginia und zwei weiteren Regionen testweise einführen, sagen Insider. Die Amazon-Fahrer sollen dann unter anderem etwa Betten, Sofas und Ottomanen, möglicherweise aber auch Elektro-Großgeräte wie Waschmaschinen, Trockner und Geschirrspüler aufbauen bzw. installieren und dafür auch entsprechend geschult werden. Amazon will mit dem Zusatzservice reinen Online-Möbel-Händlern wie etwa Wayfair Druck machen. Die Wayfair-Aktie fiel nach Bekanntwerden zwischenzeitlich um vier Prozent. Amazon hat sich gewohnheitsmäßig zu dem Bericht nicht geäußert. Ob der Service auch nach Deutschland kommen könnte, ist nicht bekannt.

Mit Amazon Home Services bietet der Online-Riese bereits seit Jahren in einigen Städten einen ähnlichen Service, bei dem aber externe Dienstleister den Aufbau übernehmen. Jetzt nimmt Amazon es im wahrsten Sinne selbst in die Hand, dadurch soll das Angebot bequemer und billiger für den Kunden und für Amazon werden.

Kritik der Fahrer an Amazons geplantem Möbel-Service

Doch die betreffenden künftigen Lieferanten/Möbel-Monteure halten laut Bloomberg wenig von Amazons neuen Einsatzplänen. Demnach fürchten einige Fahrer zu hohe Erwartungen, noch längere Arbeitszeiten, eine schlechte Schulung und eine erhöhte Corona-Infektionsgefahr.

Durch die Coronakrise und den Trend zum Homeoffice haben auch die Verkäufe im Bereich Möbel stark zugenommen. Amazon hatte im Online-Möbelhandel aber schon vorher aufgerüstet, unter anderem mit eigenen Möbelmarken in Deutschland und Tools zum virtuellen Einrichten der Wohnung.

/
Geschrieben von Markus Gärtner



Source link



X