Amazon Prime Video: Werbung innerhalb von Filmen war offenbar Fehler

Gute Nachricht für Film-Fans: Amazon plant offenbar doch keine intensivere Werbung innerhalb von Prime-Video-Filmen.

Anna Quelhas / Shutterstock.com

Werbung für hauseigene Produktionen gibt es in Amazons Videoportal schon länger: Bevor ein Film oder eine Serie beginnt, wird Nutzern nicht selten ein neues, filmisches Highlight präsentiert, um Neugier zu wecken und sie auf neue Schmankerl bei Amazon Prime Video aufmerksam zu machen. Dass bei Amazon Prime Video kürzlich jedoch auch Werbeeinblendungen innerhalb von Filmen aufgetaucht sind, dürfte bei einigen Zuschauern eher weniger gut angekommen sein.

Allerdings gibt es nun Meldungen, nach denen die Neuerung eigentlich gar nicht beabsichtigt war: Amazon habe sich nach Berichten über die neue Werbeplatzierung gegenüber Golem geäußert und verlauten lassen, dass die Ausspielung ein Fehler gewesen sei, den man inzwischen auch behoben hätte. 

„Einzelfälle“ oder breites Auftreten? 

Während Amazon jedoch selbst von „Einzelfällen“ spricht, habe das Golem-Team entsprechende Clips innerhalb von Filmen „in der fraglichen Zeit bei allen Titeln“ wahrgenommen – wurde ein Film angehalten und später beim Weiterschauen (etwa zum besseren Verständnis) zehn 10 Sekunden zurückgespult, sei zunächst eine Werbung für hauseigene Amazon-Produktionen gestartet. 

Der eigentliche Film wurde dann erst wiedergegeben, wenn der Nutzer den Clip angeschaut oder übersprungen habe. „Offen ist, warum der Anbieter fast eine Woche gebraucht hat, um zu erkennen, dass dies ein ungewolltes Verhalten war“, schreibt das Fachportal weiter.

Werbeeinblendungen bei Amazon als kritischer Punkt

Als medial über die vermeintlich neue Werbestrategie von Amazon berichtet wurde, brachten bei Twitter einige User zum Ausdruck, dass sie solche Neuerungen komplett ablehnen. Da Amazon Prime Video ein kostenpflichtiger Dienst ist, der im Rahmen der Prime-Mitgliedschaft zu Buche schlägt, wünschen sich offenbar viele Nutzer Inhalte, die keine weiteren Werbeeinspielungen enthalten.

/
Geschrieben von Tina Plewinski



Source link



X