Amazon Sidewalk verbindet Smart-Home-Geräte zu einem Netzwerk

Mit Sidewalk will Amazon die Funktionen smarter Geräte wie Echo und Ring verbessern und ausbauen.

Screenshot Amazon

Amazon vernetzt mit Alexa nicht nur Geräte im Haus, sondern will mit dem System Sidewalk quasi ein Nachbarschafts-Netzwerk – in der IT ein sogenanntes Mesh-Netz – aus Smart-Home-Geräten schaffen. Dafür nutzt Amazon ein Funkprotokoll, das auf Bluetooth Low Energy (BLE) basiert. Mit neuen Tracking-Funktionen sollen die Nutzer außerdem auch verlorene Schlüssel oder Haustiere wiederfinden können, wie The Verge berichtet. 

Was ist Amazon Sidewalk und wie funktioniert es?

Amazon Sidewalk (deutsch: „Gehweg“) funktioniert über ein Funkprotokoll, das Datenübertragungen über große Entfernungen bis zu rund einem Kilometer ermöglicht und somit nicht auf WLAN angewiesen ist. Das System basiert auf Bluetooth Low Energy (BLE) und das 900-Mhz-Spektrum. Amazons Ziel: Nutzer von Smart-Home-Geräten verbinden diese damit und schaffen so ein größeres Netzwerk.

Hund oder Schlüssel wiederfinden mit Amazon-Netzwerk Sidewalk

Zusätzlich sollen die Geräte der Sidewalk-Nutzer – wie etwa die smarte Türklingel Ring – damit verbessert werden. Fällt etwa der Strom aus und das WLAN funktioniert nicht mehr, können die Geräte mit Sidewalk weiter laufen. Auch Überwachungskameras oder Bewegungsmelder, die außerhalb der WLAN-Reichweite liegen, würden so besser laufen. Die Smart-Home-Geräte sollen so auch besser upgedatet werden können. Nutzer könnten mit Sidewalk außerdem auch verloren gegangene oder gestohlene Schlüssel, Fahrräder oder Haustiere vor ihrem Haus bzw. in der Nachbarschaft wiederfinden, wenn diese Objekte mit einem Ortungschip ausgerüstet sind. Je mehr Sidewalk-Nutzer, desto größer das Netz, desto größer die Tracking-Reichweite. Amazon kooperiert beim Sidewalk-Projekt auch mit dem Ortungschip-Anbieter Tile. 

Mit dem US-amerikanischen Roten Kreuz läuft bereits ein Test-Projekt, um mittels Sidewalk die Lieferkette von Blutspenden zwischen den verschiedenen Abgabestellen und Verteilzentren zu überwachen.

Der Datenschutz bei Sidewalk soll laut Amazon über drei Verschlüsselungsebenen abgesichert sein: Unter anderem läuft die gesamte Kommunikation zwischen den Geräten verschlüsselt ab, Nutzer sollen nicht einmal erkennen können, mit welchem konkreten Gerät sie tatsächlich verbunden sind. Ein Abgreifen von Daten soll so verhindert werden. 

Mögliche Nutzer in den USA, also etwa Besitzer des umstrittenen Sicherheitssystems Ring, sollen in nächster Zeit informiert und überzeugt werden.

 

 

 

/
Geschrieben von Markus Gärtner



Source link



X