Amazon will offenbar stationäre Apotheken eröffnen

Wie es scheint, will Amazon im medizinischen Bereich den nächsten großen Schritt wagen.

i viewfinder / Shutterstock.com

Schon seit einigen Jahren ist Amazon im medizinischen Bereich aktiv. Nun will der Konzern offenbar noch einen Schritt weiter gehen und stationäre Apotheken in den USA eröffnen. Von diesem Vorhaben berichtet Reuters Online mit Verweis auf Aussagen von Insidern.

Eine solche potenzielle Eröffnung von Apotheken vor Ort wäre allerdings nicht zeitnah, das heißt, nicht im Laufe der kommenden Wochen oder innerhalb weniger Monate. Stattdessen wäre es ein Projekt, das bis zur tatsächlichen Umsetzung wohl noch mehr als ein Jahr dauern könnte. Trotz dieser zeitlich späteren Einordnung sorgten die Gerüchte für einen kleinen Rutsch am Markt: Die Aktien der US-amerikanischen Drogeriekettenbetreiber CVS Health und Walgreens seien nach Bekanntwerden der Spekulationen leicht eingeknickt.

Apotheken im Supermarkt?

Grundsätzlich könnte Amazon auch bei diesem Thema eine Verknüpfung mit bereits bestehenden Services ansteuern: Nach Informationen der Insider wird etwa damit geliebäugelt, entsprechende Apotheken in Amazons hauseigene Bio-Supermarktkette Whole Foods zu integrieren bzw. die Standorte um eine solche Apotheke zu erweitern.

Ob die Gerüchte wahr sind, wollte Amazon demnach nicht bestätigen. Allerdings habe das Unternehmen laut Reuters kommentiert, man konzentriere sich auf die Online-Apotheke, um den Bestellservice von Medikamenten für die Kunden noch einfacher und auch bequemer zu machen.

Amazon hat schon medizinisches Know-how gesammelt

Die Eröffnung stationärer Apotheken würden gut in das bisherige Konzept von Amazon passen und dieses erweitern: Nachdem der Konzern im Sommer 2018 die Online-Apotheke Pillpack gekauft hatte, startete er Ende 2020 die hauseigene Online-Apotheke Amazon Pharmacy, die auch verschreibungspflichtige Medikamente liefert. Mit der pharmazeutischen Eroberung des stationären Handels könnte Amazon die Zahl der Kundschaft sicher noch weiter ausbauen. Und auch hierzulande könnten solche Pläne durchaus von Erfolg gekrönt sein, denn eine Studie aus dem vergangenen Jahr hatte ergeben, dass deutsche Kunden einer Amazon-Apotheke positiv gegenüberstehen.

/
Geschrieben von Tina Plewinski



Source link



X