Amazon wirbt für virtuelle Führungen durch seine Logistikzentren

Auch in der Pandemie macht es Amazon möglich, die hauseigenen Logistikzentren zu besuchen – und zwar virtuell.

MikeDotta / Shutterstock.com

Interessierte, die schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen von Amazon werfen wollten, konnten – zumindest vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie – Führungen durch ein Logistikzentrum des Konzerns buchen. Dass dies zum aktuellen Zeitpunkt zum Schutz der Mitarbeiter nicht mehr möglich ist, liegt auf der Hand. Allerdings hat Amazon einen Weg gefunden, den Wissensdurst der Menschen dennoch zu stillen – und zwar auf digitalem Wege. Dazu bietet das Unternehmen seit einiger Zeit digitale Live-Führungen an, die sich über die Website buchen lassen.

„Das Besuchertouren-Programm bietet weltweit virtuelle Live-Touren an und ermöglicht es Besucherinnen und Besuchern, zu erleben, wie in einem Amazon Logistikzentrum gearbeitet wird. Zugleich erhalten Sie auch einen Eindruck von den großartigen Menschen und spannenden Technologien, die zusammen das ausmachen, was Amazon heute ist“, schreibt Amazon. Solche Live-Führungen wird Amazon auch zum diesjährigen Tag der Logistik am 15.April veranstalten.

Was ist der Tag der Logistik? 

Der Tag der Logistik wurde auf Initiative der Bundesvereinigung Logistik ins Leben gerufen, um Interessierte mit Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Industrie, Handel sowie Dienstleistung zusammenzubringen und ihnen die Bedeutung der Logistik näher zu bringen. In diesem Jahr findet der Tag der Logistik am Donnerstag, dem 15. April, statt. 

Genau wie andere Unternehmen auch, wird Amazon den Tag nutzen, um digitale Besucher an die Hand zu nehmen und mit ihnen in die Welt der Logistik abzutauchen. „Logistik hat einen größeren Einfluss auf den Alltag, als vielen von uns bewusst ist. Von dem Bildschirm, in den wir blicken, über das Glas, aus dem wir trinken, bis hin zu den Schuhen, mit denen wir uns bewegen. Alle diese Dinge haben mit Hilfe der Logistik ihren Weg vom Herstellungsort in unser Zuhause gefunden. Deshalb freuen wir uns, auch dieses Jahr wieder an dem von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) ausgerufenen Tag der Logistik teilzunehmen“, kommentiert Amazon das anstehende Event.

Die zusätzlichen Besuchertouren werden bei Amazon von erfahrenen Tourleiterinnen und -leitern aus vier deutschen Logistikzentren vorgenommen. Diese vier Standorte sind Rheinberg, Leipzig, Frankenthal und Winsen (Luhe). Die Leiter begleiten die Teilnehmer in Echtzeit und zeigen ihnen dabei die verschiedenen Stationen innerhalb der Zentren – angefangen bei der Kommissionierung über das Verpacken der Bestellungen bis hin zum Versand.

Amazon-Führungen stoßen auf reges Interesse

Dass solche Besuchertouren in den Logistikzentren grundsätzlich auf große Nachfrage stoßen, zeigt sich an Zahlen, die Amazon nennt: Allein 2019 sollen nach Angaben des Konzerns mehr als 20.000 Besucherinnen und Besucher an Führungen vor Ort teilgenommen haben. Auf virtuellen Wegen, die Amazon durch Corona im März 2021 öffnete, seien überdies mehrere Hundert Gäste durch die Logistikzentren von Amazon geschlendert.

Die kostenlosen Führungen zum Tag der Logistik finden am 15. April 2021 jeweils um 10:30 Uhr, 14:30 Uhr sowie 16 Uhr statt und nehmen rund eine Stunde in Anspruch. Weitere Informationen stellt Amazon auf seiner Website zur Verfügung.

/
Geschrieben von Tina Plewinski



Source link



X