Amazons Spiel „New World“ startet bei Twitch und Steam durch

Das Amazon-Spiel „New World“ stößt zum Beta-Start offenbar auf reges Interesse in der Gaming-Community. Bei Twitch und Steam ist „New World“ enorm angesagt.

Amazon Game Studios

Was lange währt, wird doch noch gut? Die Amazon Game Studios haben am 20. Juli ihr Online-Rollenspiel „New World“ in die geschlossene Beta-Phase geschickt. Das heißt: Wer sich für die Beta-Phase angemeldet hat, kann es mit etwas Glück seit dieser Woche spielen. Das Interesse am Spiel, das sich schon seit einer ganzen Weile in der Entwicklung befindet, ist offenbar groß: Wie Dexerto berichtet, hatte das Spiel auf der Amazon-eigenen Streaming-Plattform Twitch zum Start teilweise knapp 700.000 Zuschauer. Das ist mehr als Zuschauermagneten wie „Warzone“, „League of Legends“ und „Fortnite“ gemeinsam erreichten.

Das Marketing scheint zu fruchten: Schon im Vorfeld des Beta-Starts sprang „New World“ auf der Videospiel-Plattform Steam in die Top Ten, wie Gamestar meldete. Viele Spieler bestellten das Online-Spiel, das im August erscheint, also bereits vor. Das ist durchaus überraschend, denn bisher hatte das Spiel in der Gaming-Community keinen so guten Stand.

Amazon Games Studios in der Kritik

Amazons Bemühungen auf dem Videospiele-Markt waren bislang nicht von Erfolg gekrönt. Das Prestigeprojekt der Amazon Game Studios sollte der Shooter „Crucible“ werden, doch das Spiel wurde eingestellt, nachdem es schon in der Beta-Phase stark kritisiert wurde. Die Ressourcen wurden daraufhin beim zweiten großen Gaming-Projekt „New World“ gebündelt, doch auch das wurde lange mit Argwohn betrachtet. Eine echte Handschrift sei nicht zu erkennen, Amazon versuche zu viel in das Spiel einzubauen und arbeite nur eine Checkliste mit Trends ab, um möglichst viele Spieler abzuholen, so die Kritik.

Die Kritik scheinen sich die Amazon Games Studios zu Herzen genommen zu haben. Gamestar zum Beispiel zeigte sich überrascht, wie gut sich das Spiel entwickelt hat, nachdem es mehrere Male verschoben und in seiner Grundausrichtung angepasst wurde. Ob „New World“ am 31. August tatsächlich der Retter für die Amazon Games Studios wird, muss sich zeigen. Die Neugier ist jedenfalls groß, wie die Zahlen von Twitch und Steam belegen.

/
Geschrieben von Christoph Pech



Source link



X