Jeff Bezos’ Raumfahrt-Firma versteigert Flug ins Weltall

Jeff Bezos’ Weltraum-Unternehmen Blue Origin versteigert eine Reise ins All.

Blue Origin

3,2,1, deins – und ab in die Rakete, könnte es wohl bei diesem Projekt in Anlehnung an einen Amazon-Konkurrenten heißen. Blue Origin, die Raumfahrt-Firma von Amazon-Chef Jeff Bezos, bietet interessierten und maximalsolventen Weltraum-Fans einen Platz beim Flug ins All, wie das Unternehmen bekannt gab.

Flug ins All am 20. Juli: Weltraum-Touristen können Gebot abgeben

Interessierte Hobby-Astronauten können ab jetzt für einen Sitz in der Rakete New Shepard bieten, die am 20. Juli die Erde verlassen wird. Bis zum 19. Mai sind die jeweiligen eingegangenen Gebote noch nicht zu sehen, danach müssen die Mitbieter das dann öffentliche Höchstgebot überbieten, bis am 12. Juni schließlich der Meistbietende in einer Live-Auktion den Zuschlag erhält. Das Geld geht an die Stiftung von Blue Origin, den Club for the Future, der unter anderem eine berufliche Laufbahn in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaft und Technik) unterstützt, um so die Weltraumforschung voranzutreiben.

Sowohl der Start-Tag als auch der Name der Rakete bezieht sich auf den US-Astronauten Alan Shepard, der am 20. Juli vor 60 Jahren als erster Amerikaner in den Weltraum flog. Nur Juri Gagarin war schneller. Seit 2001 dürfen auch Zivilisten ins All. Als erster Weltraum-Tourist flog der US-Unternehmer Dennis Tito zur internationalen Raumstation ISS und blieb gleich eine Woche. Der damals gezahlte Preis: rund 20 Millionen US-Dollar.

Das passiert bei dem Blue-Origin-Weltraumflug

So viel dürfte der aktuelle etwa zehnminütige Trip in unendliche Weiten aber nicht kosten, denn die Kurzzeit-Astronauten fliegen laut Reuters „nur“ über 100 Kilometer hoch in den sogenannten suborbitalen Raum, erleben ein paar Minuten Schwerelosigkeit, dann fällt die Kapsel mit Fallschirmen zu Boden. Trotzdem soll sich der Flug lohnen, wie Blue Origin vollmundig verspricht: „Dieser Sitz wird verändern, wie Sie die Welt sehen.“ Insgesamt sind sechs Astronauten an Bord.

Ob auch Star-Trek-Fan Jeff Bezos sich eines Tages das Vergnügen gönnt, ist bisher nicht bekannt. Insgesamt seien bislang exakt 569 Menschen im Weltraum gewesen.

Hier kann man für den Flug ins All ein Gebot abgeben

 

/
Geschrieben von Markus Gärtner



Source link



X